FLEOS | Museum Burg Golling
315
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-315,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded

Museum Burg Golling

About

Die Sanierung, Gestaltung und Aufwertung von Burg Golling ist essenziell mit der Entwicklung der Umgebung verbunden. Nicht nur in baulicher Hinsicht, sondern auch für das soziale Umfeld der Region sind die gesetzten Maßnahmen bedeutsam.

Durch die bauliche Transformation können heute vielfältige Nutzungen an diesem Ort stattfinden, die Golling nachhaltig unterstützen. Die technische Infrastruktur – wie der Einbau von Lüftungsanlagen tritt stellenweise mit dem Bestand in Dialog und erhöht die Nutzungsmöglichkeiten der vorhandenen Struktur enorm.

Gleichzeitig möchten die baulichen Maßnahmen so behutsam wie möglich, quasi im Hintergrund der bestehenden Struktur, im Dienst von zeitgemäßen Anforderungen stehen.

Die Einbindung der Barrierefreiheit als gestalterisches Konzept im Zuge der Revitalisierung des Innenhofes stellt einen Teil dieser Maßnahmen vor. Der spannende Diskurs zwischen Alt und Neu, ein harmonisches Nebeneinander, das lesbar und in seiner Materialität erlebbar ist, wurde umfangreich realisiert. Für die Integration zeitgemäßer Haustechnik wurden bestehende Öffnungen genutzt. An anderer Stelle funktiniert sie fast unsichtbar wie in Form der Luftabsaugung, die über Schattenfugen erfolgt.

Neben diversen technischen Voraussetzungen erfüllt das “Zeughaus” heute auch noch hohe Anforderungen an die Akustik.